Startseite » Betten » Die Welt der Betten

Die Welt der Betten

So wie man sich bettet…

…so schläft man auch. Ein Spruch, der eigentlich auf den ersten Blick ein wenig unbeholfen klingt, der es auf den zweiten Blick jedoch in sich hat. Denn nichts ist entscheidender für einen guten Schlaf wie die Auswahl der richtigen Betten. Hierbei kommt es selbstverständlich zum Einen auf das Bett-Modell, also den Bettrahmen selbst, sowie auf die weiteren Elemente, Lattenrost und Matratze an.
Doch das Wohlfühlen geht auch über die Optik. Man will sich ja in seinem Bett wohlfühlen. Hier ein paar Bettmodelle.

Das Metallbett

Das Metallbett ist mit Sicherheit eines der bekanntesten Bettmodelle, die man in den Deutschen Schlafzimmern finden kann. Der Rahmen bei einem Metallbett besteht aus Eisen oder Aluminium und trägt einen sicher durch den Schlaf. Oftmals sind Kopfteil und Fußteil bei einem Metallbett deutlich höher als bei anderen Betten. Genau das macht den Charme von einem Metallbett aus. Hier sind die geschwungenen Bögen und Formen, die das Metallbett erst zu einem richtigen Metallbett machen.

Das Futonbett

IKEA führte dieses Bett auf dem europäischen Markt ein. Was eigentlich aus dem asiatischen bzw. japanischen Raum stammte, der Futon wurde für den hiesigen Markt zweckumgewandelt. Das Futonbett ist ein echter Hingucker in dem Schlafzimmer. Schlicht und dennoch elegant zeichnet sich ein Futonbett dadurch aus, dass es in aller Regel über eine Rahmenhöhe von nur 20 cm verfügt. Somit wird noch ein wesentlicher Element des japanischen Futon bei den heutigen Futonbetten aufrecht erhalten. Man schläft in einem Futonbett immer ein wenig näher am Boden. Aber aufpassen, für Senioren ist ein Futonbett eher weniger etwas.

Das Seniorenbett

Denn das Seniorenbett ist das eigentliche Gegenteil von einem Futonbett. Hier die Rahmenhöhe deutlich höher als bei einem Futonbett oder auch anderen Betten. Ein Seniorenbett ermöglicht dem Schlafenden durch den erhöhten Rahmen ein besseres Aufstehen aus dem Seniorenbett. In letzter Zeit steigt der absatz der Seniorenbetten signifikant. Verantwortlich hierfür sind das steigende Durchschnittsalter in der Bevölkerung sowie der Wunsch der Senioren, aus ihrem Seniorenbett komfortabel aufzustehen. Die meisten Seniorenbetten bestehen aus Holz. Also, ein Holzbett als Seniorenbett.

Das Holzbett

Bei dem Holzbett muss man unter zwei verschiedenen Bettmodellen unterscheiden. Dem Holzbett aus MDF-Platten und dem Massivholzbett. Wenn man über ein Holzbett spricht, dann meint man das massive Holzbet, also das Massivholzbett. Denn hier ist der gesamte Rahme in aller Regel aus massiven Holz gefertigt. Die anderen Holzbetten light bestehen aus Spanplatten oder MDF-Platten.
Das Holzbett besteht in aller Regel aus Kiefer, Buche oder auch im höheren Preissegment aus Eiche und Erle. Ein Holzbett bringt immer etwas einzigartiges in das Schlafzimmer, denn durch die verschiedenen Maserungen des Holzes ist ein individuelles Holzbett garantiert.

Lesen Sie auch:

Wasserbett kaufen – Checkliste beachten

Vor dem Kauf eines Wasserbettes Das Angebot an Wasserbetten ist groß und fast unüberschaubar. Deshalb …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.