Startseite » Betten » Kissen » Heizdecke – Test und Ratgeber

Heizdecke – Test und Ratgeber

Wo unterscheidet sich, dass Wärmeunterbett von der Heizdecke?

Suchen Sie nach technischen Abweichungen beim Wärmeunterbett zur Heizdecke, werden Sie nur kleinere Veränderungen entdecken. Beide Varianten arbeiten mit Hilfe des elektrischen Stromkreises, sowie einer sogenannten Schaltmechanik. Heizdrähte sorgen in beiden Fällen für eine wohltuende Wärme im Bett. Exakt an dieser Stelle enden jetzt aber auch die Übereinstimmungen. Sowohl in der Materialart, als auch in der Verarbeitung, sowie in der Nutzung entdecken Sie jetzt gravierende Unterschiede.

Das Wärmeunterbett wurde dafür konzipiert, dass Sie es direkt auf Ihrer Matratze oder auf Ihr Bettlaken legen können. Spanngurte dienen Ihnen hier häufig zur sicheren und rutschfesten Befestigung. Im Gegensatz zur Heizdecke müssen Sie hier nicht darauf achten, dass sich Dellen oder unbequeme Knicke bilden. Das wärmende Unterbett ist steifer geformt. Unterschiedliche Schaltstufen dienen Ihnen hier zur Wärmeregulierung.

Bei vielen Modellen ist zusätzlich im Wärmeunterbett eine Zeitschaltuhr integriert. Wird es Zeit ins Bett zu gehen, erwartet Sie, bei vorab passend eingestellter Uhrzeit, ein mollig, warmes Nachtlager. Sie müssen sich um das An-, wie Abschalten Ihres Wärmeunterbetts nicht kümmern.

Die Heizdecke hingegen beeindruckt durch ihre Flexibilität. Um ihren Zweck erfüllen zu können, legen Sie diese einfach zwischen Ihren Bettbezug und Ihrer Bettdecke. Neben einer wärmenden Decke gibt es heute zudem ebenfalls diverse Heizkissen, welche Ihnen auch wohltuende Wärme in den Federn beschert. Abweichungen dieser beiden Formen entdecken Sie lediglich im Format. Wobei Heizdecken aber ebenfalls nicht so groß sind, wie Ihre Bettdecke.

Damit die Heizdecke beim Auslegen keine unbequemen Knicke oder Dellen bildet, raten wir Ihnen gleich zwei Spannbettlaken einzusetzen. Laken Nummer eins legen Sie, wie gewohnt einfach auf Ihre Matratze. Nun folgt, dass Auslegen der Heizdecke. Über diese spannen Sie jetzt das andere Laken und schon liegt die elektrische Decke sicher und fest.

Gerade in der kältesten Jahreszeit werden Sie Ihre Heizdecke schnell lieben lernen, denn auch Ihre Gesundheit profitiert von dieser Nutzung. Leiden Sie an Arthritis oder quälen sich häufig mit Muskel-, wie Rückenschmerzen herum, wird die Wärme Ihnen gut tun. Zumal auch Ihr Abwehrsystem positive Unterstützung erhält.

Es ist noch gar nicht so lange her, da waren Heizdecken als gefährlich und ungesund verschrien. Unheimliche Geschichten machten die Runde und bescherten der elektronischen Decke eine schlechte Werbung. Es war von Gesundheitsschäden die Rede und zig Warnungen wurden ausgesprochen. Alles Quatsch, sagen heute die Experten, sowie die Mediziner. Ganz im Gegenteil, Heizdecken sind sicher und fördern die Gesundheit des Menschen.

HONGi Faultiermatratze

Funktionsweise einer Heizdecke

Auch die Heizdecke arbeitet mit Hilfe von Strom. Spannung fließt mit dem nötigen Widerstand durch die Heizdrähte und erwärmt so die Decke. Vergleichen lässt sich dies am Ehesten mit einer einfachen Glühbirne. Auch hier beginnt der hauchfeine Draht zu glühen und beschert neben der Helligkeit auch eine gewisse Wärme. Die Heizdecke ist allerdings mit stärkeren Drähten ausgestattet und arbeitet mit einer niedrigeren Spannung als eine Glühbirne.

Die erzeugten Temperaturen werden so begrenzt und eine Überhitzung vermieden. Sie steuern selbst die Entwicklung der Wärme über den Stromfluss bzw. über die Anzahl der Heizdrähte. Zumal Sie auch hier auf eine Abschaltautomatik zurückgreifen können. Diese dient Ihrer Sicherheit, denn bei einer Überwärmung oder einem anderen technischen Problem schaltet sich jetzt die Heizdecke unverzüglich ab. Der Stromkreislauf wird unterbrochen.

Welche Merkmale sind bedeutend, wenn Sie eine Heizdecke kaufen möchten?

Wie bei vielen, anderen Elektrogeräten gilt es auch hier als Erstes an die Sicherheit zu denken. Zudem sollten Sie sich vorab Gedanken um die Größe der Heizdecke machen. Die optimale Passform entspricht hier stets dem Format Ihrer Matratze. Kaufen Sie keine elektrische Heizdecke, die größer als Ihre Matratze ist. Heizdecken sind nicht darauf ausgestellt, in zusammengelegter Form Wärme zu spenden.

Aus diesem Grund gilt es eine Heizdecke niemals zusammenzufalten und anschließend in Betrieb zu nehmen. Gefaltete, elektronische Decken im On-Modus führen höchst wahrscheinlich dazu, dass sich integrierte Thermostate zügig abschalten oder dass diese schlichtweg kaputt gehen. Des Weiteren sollten Sie vor dem Kauf stets die Leistungsangaben beachten. In der Regel verfügen die Decken zwischen 50 und höchstens 150 Watt.

Vergleichen Sie den Energieverbrauch mit Ihrer Heizung oder einem Infrarotstrahler ist die Heizdecke der kleinste Stromfresser. Eine geringe Leistungsangabe erfüllt zudem hier voll seinen Zweck, denn ein jedes Bett verfügt doch über eine erstklassige Isolierung und speichert die Wärme bestmöglich. Eine 60 Watt Heizdecke reicht sogar bei einem Doppelbett.

Welche Merkmale sind ebenfalls bedeutend?

Natürlich gilt es ebenso, dass Material genau unter die Lupe zu nehmen. Eine jede Heizdecke verfügt zuinnerst über eine ein- oder zweifache Schaumstoffschicht. Die äußere Hülle hingegen können Sie frei wählen. Baumwolle, Vlies, Polyester oder Flanell stehen Ihnen zur Auswahl. Alle diese Materialien eignen sich hervorragend und sind speziell auf Heizdecken ausgerichtet worden.

Ein besonderes Augenmerk sollten Sie hier vielleicht auf die Waschbarkeit der Bezüge legen. Eignet sich das Obermaterial für den Waschmaschinengang ist dies nur von Vorteil. Sie können den Bezug schnell von Schmutz, Keimen, sowie Milben befreien. Gerade für Allergiker die bestmögliche Lösung für eine keim- und milbenfreie Heizdecke.

Möchten Sie am Abend zudem nicht ständig daran denken müssen die Decke rechtzeitig anzuschalten, suchen Sie sich ein Modell mit integrierter Zeitschaltuhr. Am Idealsten ist hier eine Bedienung mit leuchtendem Display. So finden Sie die Anzeige auch im Dunkeln zügig.

Welche Prüfsiegel, sowie andere Merkmale zur Sicherheit gibt es an Heizdecken?

Heizdecken, die für den deutschen Markt freigegeben sind, bringen meist alle die nötige Sicherheit mit. Wobei es aber auch hier manchmal zur Einfuhr illegaler Modelle kommt. Spottbillige Heizdecken gilt es zu meiden, sobald Ihnen am Verkäufer etwas komisch vorkommt. Das ausgewählte Modell sollte zudem stets von unabhängigen Verbänden die passenden Prüfsiegel mitführen.

Bedeutende Qualitätszeichen sind hier ebenfalls zum einen, dass TÜV-Zertifikat und zum anderen das Zeichen für geprüfte Sicherheit, kurz GS. Findet sich auf der Heizdecke lediglich das europäische CE-Kennzeichen, gilt es von einem Kauf abzusehen. Dieses Zeichen ist keinesfalls ein Prüfsiegel, sondern nur eine Richtlinie des Herstellers. Dieser verpflichtet sich hier lediglich zu einer entsprechenden Information.

Ein unabhängiges Merkmal für eine Qualitätskontrolle ist dies nicht. Dass, die Heizdecke hingegen von einer unabhängigen Stätte genauesten überprüft wurde, ersehen Sie nur durch TÜV-, wie GS-Siegel. Wichtig zu wissen, ist außerdem, dass das GS-Zeichen ausnahmslos, dass einzige europäische, staatliche Prüfsiegel ist. Der TÜV hingegen ist ein privates Unternehmen.

Finden sich beide Siegel auf der Heizdecke, gehört hier zur Standartausstattung gleichfalls ein Schutz vor Überhitzung. Wobei viele Modelle inzwischen auch über eine automatische Abschaltung verfügen. Nach einer bestimmten Zeitspanne stellt sich somit die elektrische Decke selbständig aus.

Wünschen Sie sich noch mehr Sicherheit, kaufen Sie sich ein Heizdecken-Modell, welches eine Kombination aus Beidem mitbringt plus einer eigenständigen Sicherungsmaßnahme. Letzteres sorgt dann zusätzlich dafür, dass bei plötzlicher Erhöhung der Stromzufuhr die Heizdecke unverzüglich vom Stromnetz getrennt wird.

Die Top 3 Bestseller im Bereich Heizdecken auf Amazon

SaleBestseller Nr. 1
Medisana HU 665 Wärmeunterbett 60217, 60W, 150 x 80 cm, weiß
518 Bewertungen
Medisana HU 665 Wärmeunterbett 60217, 60W, 150 x 80 cm, weiß
  • Das Wärmeunterbett verfügt über 60 Watt, ist sehr pflegeleicht und waschbar dank abnehmbarem Stecker
  • Größe: 1,50 x 0,80 m, für folgende Matratzen geeignet: Länge 2,00 m / Breite 0,90 m - 1,00 m. Zusätzliche Abschaltautomatik nach 180 Minuten
  • Jeder besitzt unterschiedliche Ansprüche an Wärmeprodukte. Daher verfügt unser Heizunterbett über drei Temperaturstufen, um jedem Bedürfnis gerecht zu werden.
Bestseller Nr. 2
Beurer UB 75 Wärmeunterbett, mit sechs Temperaturstufen und Schnellheizung, 150 x 80 cm
306 Bewertungen
Beurer UB 75 Wärmeunterbett, mit sechs Temperaturstufen und Schnellheizung, 150 x 80 cm
  • Das elektrische Wärmeunterbett verfügt über eine Schnellheizung. So können Sie nach einer Vorwärmzeit von ca. 15 min die wohltuende Wärme in vollem Umfang genießen
  • Die sechs Temperaturstufen wählen Sie bequem über den beleuchteten Handschalter. Zur Maschinenwäsche (waschbar bis 30 °C) können Sie den Schalter einfach abnehmen
  • Zur sicheren Anwendung hat die Wärmeunterlage das bewährte Beurer Sicherheitssystem, sowie eine Rückschalt- und Abschaltautomatik in unterschiedlichen Stufen
SaleBestseller Nr. 3
Beurer TS 15 Wärmeunterbett aus weichem Vlies, einfache Fixierung, 3 Temperaturstufen, 150 x 80 cm
41 Bewertungen
Beurer TS 15 Wärmeunterbett aus weichem Vlies, einfache Fixierung, 3 Temperaturstufen, 150 x 80 cm
  • Individuelle und bequeme Temperaturregelung mit beleuchteter Funktionsanzeige: die Heizdecke kann per Handschalter in drei verschiedenen Temperaturstufen eingestellt werden
  • Optimaler Halt der Heizmatte: das Wärmeunterbett kann an allen vier Ecken leicht auf der Matratze fixiert werden. Zur sicheren Anwendung hat die Wärmeunterlage das bewährte Beurer Sicherheitssystem
  • Das Heizunterbett besitzt einen abnehmbaren Schalter und kann dadurch einfach und hygienisch in der Waschmaschine bis 30 °C gereinigt werden
Heizdecke – Test und Ratgeber
Bitte jetzt bewerten

Lesen Sie auch:

Seitenschläferkissen Test und Erfahrungen

Seitenschläferkissen Test und Erfahrungen

Inhaltsverzeichnis1 Das Seitenschläferkissen für die optimale Schlafhaltung2 Seitenschläferkissen – Auch für Schwangere geeignet3 Was im …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.