Startseite » Magazin » Tipps » Latex- und Kaltschaummatratze im Matratzen Test

Latex- und Kaltschaummatratze im Matratzen Test

latexmatratze-kaltschaummatratze-vergleich

Kriterien beim Matratzen Test

1. Kriterium: keine Ermüdungserscheinungen

Eine Matratze darf im Dauertest keine Ermüdungserscheinungen zeigen, also weder an Dicke noch an Härte verlieren. Mit einer 140kg schweren Maschine wird im Matratzen Test die Matratzenhaltbarkeit überprüft. Nach 50.000maligem Rollen der Walze darf die Matratze nicht dauerhaft beschädigt sein.

2. Kriterium: der Bezug
Latex und Kaltschaum - Matratzen im Testt
Latex und Kaltschaum – Matratzen im Test

Ein waschbarer Bezug ist zudem ein wichtiges Charakteristikum einer guten Matratze. Der Bezug sollte nach dem Waschen nicht eingelaufen sein oder seine Form verändert haben. Pro Nacht verliert ein schlafender Mensch ungefähr einen halben Liter Schweiß, die Matratze muss also einen genügenden Feuchtigkeitstransport garantieren.

Hier können besonders Kaltschaummatratzen punkten, die große Porennetze haben und so besonders gut zur Aufnahme von Feuchtigkeit und Wärmeisolation befähigt sind. Baumwollbezüge sind ganz klar hochwertiger als Kunststoffbezüge, da sie Feuchtigkeit leichter aufnehmen und weitergeben können.

3. Kriterium: die Härte

Grundsätzlich gilt, dass harte Matratzen rückenschonender sein sollen, doch ist dies eine individuelle Angelegenheit und besonders zierliche Personen können keine angenehme Nachtruhe auf einer zu harten Matratze finden (siehe “Prinzessin auf der Erbse”).

Ein gründliches Probeliegen ist das Non-Plus-Ultra des Matratzenkaufs und sollten Sie nach kurzer Zeit zu Hause merken, dass Ihre Matraze doch nicht das Wahre ist, darf die Matratze meist auch umgetauscht werden. Schließlich verbringt man viel Zeit auf ihr.

4. Kriterium: das Material

Ob Latex- oder Kaltschaummatratze, ist eine persönliche Entscheidung und bleibt jedem selbst überlassen. Im Test schneiden beide gleich gut ab, trotzdem herrschen gewisse Unterschiede.

Ein überzeugendes Preis-Leistungs-Verhältnis bietet bei den Latexmatratzen die Ikea “Sultan Universum” (nur 195 Euro), etwas teurer sind die günstigsten guten Kaltschaum-Modelle “Vitalis” von Matratzen Concord für 279 Euro und die beiden “Sembella”-Modelle (299 bzw. 308 Euro).

Bezüglich der Liegeeigenschaften gibt es keine gravierenden Unterschiede zwischen hochwertigen Latexmatratzen auf der einen und hochwertigen Modellen aus Kaltschaum auf der anderen Seite. Da Kaltschaum aus Erdöl produziert wird, ist dieser insgesamt leichter und widerstandsfähiger – zum Beispiel gegenüber Urin.

Aus dem Gummibaumsaft oder auch aus Rohöl wird Latex hergestellt. Dennoch gibt es in jeder Latexmatratze einen Kunststoff-Anteil, dessen Höhe von der Qualität des pflanzlichen Materials abhängt. Generell sollten Matratze und Käufer perfekt zueinander passen.

Amazon Bestseller in der Kategorie Kaltschaum Matratze

[amazon bestseller=“Kaltschaum Matratze“ max=“3″]

Unsere Matratzen Test Lesetipps:

Der Umgang mit der Matratze

Ein ganz wichtiger Faktor ist natürlich der, wie man mit der Matratze umgeht. Regelmäßig sollte die Matratze gewendet werden, das unterstützt ihre Haltbarkeit. Dabei ruhig auch mal Kopf- und Fußzonen vertauschen! Nach etwa 10 Jahren ist auch die beste Matratze irgendwann einmal aus hygienischen Gründen auszutauschen.

Latex- und Kaltschaummatratze im Matratzen Test
Bitte jetzt bewerten

Lesen Sie auch:

Nackt schlafen

In heißen Sommernächten mag es für den ein oder anderen verlockend sein nackt zu schlafen, …