Startseite » Betten » Lattenrost » Lattenrost 90×200 – Der Klassiker unter den Standardgrößen

Lattenrost 90×200 – Der Klassiker unter den Standardgrößen

Der Lattenrost 90x200 zählt zur meistverkauften Größe
Der Lattenrost 90×200 zählt zur meistverkauften Größe

Lattenrost 90×200 – Praktisch für kranke und ältere Menschen

Ein Lattenrost ist das Bindeglied zwischen dem Bettgestell und der Matratze. Ohne geht in der Regel gar nichts, außer man legt die Matratze direkt auf den Boden. Es hat aber schon einen Grund, warum die meisten Betten eine gewisse Höhe aufweisen. Man kann so leichter ein und aussteigen. Betten, die für ältere Menschen konzipiert wurden, sind in der Regel noch eine Spur höher.

Junge Leute schlafen gerne auf ein einem Futonbett. Doch auch hier ist meistens ein Lattenrost integriert. Dem Rücken zuliebe sollte man darauf nicht verzichten. Schon gar nicht solche Menschen, die krank oder Alt sind. Eigentlich sollte man sich immer das körperliche Wohlgefühl sorgen. Wer schon als Kind eine perfekte Matratze hat, wird später nicht so arge Schmerzen haben. Weil treten sie einmal auf, wird man sie nicht mehr los. Auch Babys sollte man in einem Bett betten, das nicht zu weich und nicht stark ist.

Viele Eltern machen hier einen großen Fehler. Sie stecken es in einen Kuschelsack. Die neuen Kinderwägen sind teilweise ergonomisch daneben. Eine gute Matratze sollte auch hier eine Rolle spielen. Ein Lattenrost 90×200 ist natürlich nicht für Babys gedacht. Dieser ist viel zu groß. Man setzt so eine Größe in der Regel bei Kindern, Jugendliche und Einzelbetten ein. Aber auch im Ehebett findet man immer öfter zwei Lattenroste in dieser Größe. Kranke und ältere Menschen liegen nicht um sonst, lieber in einem Einzelbett. Man kann sich einfach besser erholen. Es gibt spezielle Lattenrost 90×200, die man auch verstellen kann.

Sicher kennt jeder die typischen Krankenhausbetten. Per Knopfdruck kann die Lehne noch oben fahren und schon sitzt man aufrecht im Bett. Solch einen Lattenrost 90×200 kann man auch für zu Hause kaufen. Automatische sind in der Regel teurer als mechanische. Wohnt man alleine und ist man schwach, sollte man trotzdem lieber einen Automatischen kaufen. Sonst macht der ganze Lattenrost 90×200 nicht wirklich Sinn. Alleine wird man das Ganze nicht verstellen können.Kranke und auch ältere Menschen können oder sollten nicht so oft aufstehen. Deswegen sind ein guter Lattenrost und eine gute Matratze Pflicht. Sie sollen sich im Bett erholen und nicht noch mehr Schmerzen bekommen.

Im Fall der Fälle darf man ruhig mal Rücksprache mit einem Arzt halten. Diese können Matratzenstärken empfehlen und auch sagen, welcher Lattenrost empfehlenswert ist. Natürlich ist ein beweglicher Lattenrost auch für normale Menschen sehr praktisch. Möchte man in Ruhe in Buch lesen oder Fernschauen, ist es aufrecht natürlich viel bequemer. Das Tolle an dem Lattenrost 90×200 ist. Man kann sich den Wunsch auch für sich alleine erfüllen. Möchte der Partner nur im Bett schlafen, braucht er auch keinen speziellen Lattenrost 90×200.

Eine Seite des Bettes ist dann beweglich und die andere nicht. Diese Möglichkeiten hat man Gott sei Dank, wenn man alles einzeln kauft. Wer eine ganze Ausstattung für ein krankes Familienmitglied kaufen muss, sollte sic wirklich gut informieren. Wichtig ist, dass man das Bett gut bewegen kann und das es auch hoch genug ist. Nur so ist garantiert, dass der kranke Mensch besser aufstehen kann.

Wenn möglich sollte der Lattenrost automatisch fungieren. So kann der Bettlägrige auch selbst den Lattenrost verstellen und es sich bequem machen. Das Ganze funktioniert über eine praktische Fernsteuerung. Die Preise für solch einen Lattenrost 90×200 sind natürlich etwas höher. Dafür hat man aber Jahre lang Freude damit. Bevor man einen günstigen Lattenrost 90×200 sollte man lieber ein wenig sparen und einen Guten kaufen. In der Regel sollte nichts passieren.Wenn doch, hat man auf alles Garantie. Eine Anschaffung zahlt sich also wirklich aus.

HONGi Faultiermatratze

Lattenrost 90×200 für das Ehebett?

Ein Ehebett vereint die Eheleute und solche, die es vielleicht mal werden wollen. Bei kleineren Ehebetten, zum Beispiel bei 140×200 Größen, muss man wohl oder übel auf einen Lattenrost 90×200 verzichten. Bei einem großen 180×200 sollte man sich eine Anschaffung von zwei extra Lattenrostteilen überlegen. Man hat dadurch nur Vorteile. Geht zum Beispiel einer kaputt, muss man nicht den ganzen Lattenrost austauschen. Sondern nur einen Teil davon.

Außerdem ist ein Lattenrost 90×200 besonders dann praktisch, wenn die beiden Menschen unterschiedlich schwer sind. Wiegt einer 150 kg und der andere nur 50 kg, macht das schon einen ziemlichen Unterschied. Nach ein paar Jahren wird der schwere Part auf einmal fast am Boden liegen und der andere wird immer mehr auf die andere Seite rutschen. Klingt alles unmöglich, ist es aber Tatsache. Besonders, wenn man sich einen billigen Lattenrost kauft. Ein Lattenrost 90×200 entzweit ein Paar ja nicht. Man braucht auch keine Angst haben, dass man den Spalt dazwischen spürt.

Es kommt ja sowieso noch eine Matratze drauf. Entweder zwei 90er Matratzen oder eine ganz Große. Doch auch hier sind zwei Einzelne besser. Matratzen leiden genauso wie ein Lattenrost. Möchte man diese austauschen, erspart man sich die Anschaffung einer ganz neuen großen. Um den Spalt bei zwei Matratzen auch nicht zu spüren, gibt es ein Überbett. Dieses ist sowieso ratsam. Die Matratze verschmutzt dadurch nicht so schnell und das Überbett kann man in die Waschmaschine stecken.

Für Allergiker auf jeden Fall empfehlenswert. Ein Lacken ist sowieso Pflicht. Doch um so mehr Schichten sich unter dem Bett befinden, um so besser. Wie testet man am besten einen Lattenrost 90×200? Das ist der Vorteil. Hier müssen nicht mal beide Partner dabei sein. Möchte sich nur ein Teil einen neuen Lattenrost kaufen, kann er diesen einfach erwerben. Bei einer doppelten Matratze sollte man es meiden, den Partner daheim zu vergessen. Sonst passiert das, was oben erwähnt wurde. Der stärkere Part wird bald dafür sorgen, dass der andere Bettpartner nach unten rutscht. Ein Lattenrost 90×200 ist auch dann sehr praktisch, wenn die Partner verschiedene Bedürfnisse haben.

Möchte einer einen beweglichen Lattenrost, so kann er sich diesen Traum erfüllen. Ist ein Partner schwer krank, kann man ihn so auch besser pflegen. Es gibt eigentlich gar keinen Nachteil für einen Lattenrost 90×200. Wichtig ist, dass die Qualität stimmt. Einen Lattenrost, den man selbst zusammen stecken muss, sollte man lieber aus dem Weg gehen. Diese Teile halten nicht sehr lange. Wer sich viel im Bett bewegt, hat sowieso keine Freude damit. Damit sind nicht irgendwelche Aktivitäten zu zweit gemeint. Es reicht schon, wenn man sich ein paarmal in der Nacht hin und her bewegt. Ist ein Mal ein Holz kaputt, darf man den ganzen Lattenrost neu kaufen.

Bei den billigen Ausführungen wird man kaum Ersatzmaterial bekommen. Wenn schon, dann sind diese meist so teuer, dass man sich gleich einen Neuen kaufen kann. Das Bett ist eine wichtige Zone. Wir Menschen verbringen rund 8 Stunden pro Tag im Bett. Man sollte sich also wirklich etwas leisten. Das Bettgestell selbst ist dabei völlig Nebensache. Wichtig sind ein guter Lattenrost und eine perfekte Matratze. Dann kann man sich wirklich entspannen und vom Alltag erholen.

Jemand der gut schläft, ist am nächsten Tag auch ausgeschlafen und kann sich besser konzentrieren. Viele trinken am Tag Kaffee, um munter zu werden, und kommen aus dem Teufelskreis einfach nicht raus. Das ist nicht nötig. Eine gute Matratze samt Lattenrost und schon wird man das Leben mehr genießen. Zudem ist es eine Investition, die einem jahrelang Freude bereitet. Lieber mehr Geld reinstecken, als sich später ärgern.

Den passenden Lattenrost 90×200 für das Kinderzimmer finden

Endlich ist es soweit. Das eigene Kind bekommt ihr eigenes Zimmer bzw. ihr eigenes Bett für ganz „Große.“ Das Babybett landet am Dachboden oder auf Ebay. Von den Einnahmen sollte man gleich an die Anschaffung eines guten Lattenrost 90×200 denken. Viele Menschen machen einen großen Fehler. Sie nehmen sich ewig Zeit, um das Bettgestell auszuwählen.

Den Lattenrost 90×200 kaufen viele, einfach beim Vorbeigehen. Das ist eigentlich schade oder besser gesagt, total verkehrt. Gerade den Lattenrost 90×200 sollte man in alle Ruhe wählen. Der Lattenrost 90×200 ist das wichtigste Bettteil. Hat man einen Falschen erwischt, kann sich das auf das Schlafverhalten auswirken. Kinder die in die Schule gehen, müssen sich täglich sehr lange konzentrieren. Gesunder Schlaf ist hier um umgänglich. Daran denken einige Eltern aber nicht. Sie sind der Meinung. Jedes Bett ist gleich. Das stimmt so aber nicht.

Auch schon kleine Babys haben Bedürfnisse. Legt man sein Baby in ein zu weiches Bett, kann es sich nicht richtig entspannen. Am nächsten Tag hat es überall Schmerzen und die Eltern wundern sich, warum es nicht aufhört zu schreien. Die Wahl der richtigen Matratze und des richtigen Lattenrost sind sehr wichtig. Spätestens, wenn das Kind wie gesagt, in einem richtigen Bett liegt, sollte man umdenken. Weil jetzt ist das Kind im ständigen Wachstum und verbraucht unter Tags eine Menge Energie. Diese muss sich das Kind beim Schlafen zurückholen.
Wie testet man am besten einen Lattenrost 90×200 fürs Kind?

Das Kind an sich sollte sich im Bett wohlfühlen. Natürlich können Kinder nicht so ein Bett testen, wie Erwachsene. Man sollte also spielerisch an die Sache rangehen. Man fährt mit dem Kind in ein Geschäft, wo es eine große Auswahl an Matratzen gibt. Dann lässt man es nach und nach testen. Bei jedem Lattenrost fragt man nach, wie es sich anfühlt. Man kann auch ruhig ein paar Märchen mit einbringen. „Hast du das Gefühl, es befindet sich eine Erbse unter der Matratze?“

Das Kind wird nach und nach seine Empfindungen nennen. Leider können kleine Kinder nicht von sich aus sagen, ob der Lattenrost 90×200 hart oder weich ist. Sie werden eher mit anderen Eigenschaften pulsieren. Es fühlt sich an wie auf einer Wolke oder wie auf einem harten Boden. So kann man nach und nach raus finden, wo sich das Kind am besten aufgehoben fühlt. Aber Achtung. Wenn das Kind sich in den Wolken wohlfühlt, sollte man nicht gleich zu diesem Lattenrost greifen. Zu weiche Matratzen sind für den Schlaf überhaupt nicht gut. Im ersten Moment fühlt man sich wohl. Doch spätestens beim Aufstehen wird einem alles wehtun. Das gilt vor allem für die Matratzen. Beim Lattenrost ist der Unterschied ja Gott sei Dank nicht so groß.

Beim Lattenrost 90×200 sollte man vor allem auf die Qualität achten. Kinder hüpfen sehr gerne im Bett rum. Ein Lattenrost, der sehr unstabil ist, ist natürlich fehl am Platz. Besser ist einer, der wirklich jeder Bewegung standhält. Gute Fachhäuser können einem da noch genauer beraten. Geld sparen sollte man beim Lattenrost 90×200 auf keinen Fall. Sonst darf man alle 3 Monate einen neuen kaufen, wenn wiedermal die Teile auseinanderbrechen. Lieber ein wenig mehr investieren und sich dafür Jahre lang freuen. Ein guter Lattenrost hält mindestens 10 Jahre.

Eigentlich sollte er ein Leben lang halten, wenn man diesen nicht zu sehr beansprucht. Rumhüpfen ist natürlich tödlich für das Holz. Aber wie gesagt. Ein Guter hält auch dem Stand. Jeder findet seinen passenden Lattenrost 90×200. Die Kinder werden sich auf jeden Fall auf Ihr Bettchen freuen. Weil jetzt sind sie keine Babys mehr, sondern kleine Erwachsene mit einem richtigen Bett.

Zum Vergleich: Die Top 3 Bestseller im Bereich Lattenrost 90×200 auf Amazon

SaleBestseller Nr. 1
TAURO 22914 7 Zonen Lattenrost, 90 x 200 cm, Geeignet für alle Matratzen, Kopfteil verstellbar, Komfort Lattenrost mit 28 Leisten
1.399 Bewertungen
TAURO 22914 7 Zonen Lattenrost, 90 x 200 cm, Geeignet für alle Matratzen, Kopfteil verstellbar, Komfort Lattenrost mit 28 Leisten
  • Wichtiger Hinweis: Bettgestell mit mindestens drei Auflagepunkten an den Bettseiten erforderlich, da die Holme in der Mitte montiert sind
  • Gesundes Schlafen. Aufgrund der 28 Federholzleisten und der fünf Doppelleisten zur Härteverstellung bietet der TAURO Lattenrost in jedem Schlafzimmer eine komfortable Liegefläche
  • Made in Germany. Der Bettrost wurde aus mehrfach verleimtem Schichtholz gefertigt und ist belastbar bis 180 Kg
Bestseller Nr. 2
Schlummerparadies Stabiler Lattenrost 100% BUCHE Lattenrahmen - Kopfteil verstellbar - SCHULTERFRÄSUNG, 7 Zonen, 42 Federleisten, Härte-Regulierung, Mittelgurt - Vario Sleep 42 unmontiert (90x200cm)
913 Bewertungen
Schlummerparadies Stabiler Lattenrost 100% BUCHE Lattenrahmen - Kopfteil verstellbar - SCHULTERFRÄSUNG, 7 Zonen, 42 Federleisten, Härte-Regulierung, Mittelgurt - Vario Sleep 42 unmontiert (90x200cm)
  • Lattenrost / Federholzrahmen - VARIO SLEEP BEST 42 - Kopfteil verstellbar - für 90x200cm Betten, exaktes Maß: 89cm x 196cm x 7,5cm (BxLxH) aus 100% Buchenholz von Schlummerparadies
  • 7-Zonen, 42 Federholzleisten (aus 100% Buchenholz!) , Mittelgurt, 6-fache Härteregulierung im Beckenbereich + durchgängige Seitenteile aus extrem stabilem und langlebigem 100% Buche-Holz E1 Qualität!
  • super schnelle Lieferzeit: 2-4 Werktage! Lattenrost wird günstig + schnell unmontiert geliefert (schnelle Montagezeit: dank Vormontage und strukturierter farbiger Anleitung)
SaleBestseller Nr. 3
FMP Matratzenmanufaktur 22-0002 7 Zonen Lattenrost Rhodos KF, Kopf- und Fußteil verstellbar 44 Leisten Lattenroste Mittelgurt, 90 x 200 cm
1.152 Bewertungen
FMP Matratzenmanufaktur 22-0002 7 Zonen Lattenrost Rhodos KF, Kopf- und Fußteil verstellbar 44 Leisten Lattenroste Mittelgurt, 90 x 200 cm
  • Lattenrost in der Größe: 90x200 cm
  • Lattenrost mit 7 ergonomischen Liegezonen
  • Kopf- und Fußteil stufenlos höhenverstellbar
Lattenrost 90×200 – Der Klassiker unter den Standardgrößen
3 (60%) 1 vote

Ein Kommentar

  1. gato

    Gerade bei einem Lattenrost gibt es im Sortiment im Bettengeschäft so viele Unterschiede, dass man sehr gut überlegen sollte, zu welcher Ausführung man greift. Es wird nicht nur nach starren und flexiblen Lattenrosten unterteilt, sondern auch nach Länge und Breite. Zudem gibt es Sondermaße, die allerdings meistens nur auf Sonderwunsch und gegen Aufpreis angefertigt werden. Sehr große Menschen, die mit einem 2 Meter langen Bett nicht auskommen, sind auf solche Sondermaße angewiesen. Ein wichtiges Kriterium bei der Auswahl sollte aber – unabhängig von all diesen Merkmalen – das eigene Körpergewicht sein.

    Ein Lattenrost ist umso tragfähiger, je mehr Querlatten er auf seine gesamte Länge eingearbeitet hat. Menschen mit zwischen 60 und 80 Kilo Körpergewicht brauchen sich hier nicht weiter mit diesem Thema befassen. Doch wer an Körpergewicht mehr auf die Waage bringt, läuft Gefahr, einen zu wenig stabil gebauten Rost zu schnell durchzuliegen. Das geht dann zu Lasten des Rückens, des Nackens und anderer Körperpartien, die sich nicht richtig entspannen können, weil der Druckausgleich im Bett nicht stimmt. Beeinflusst wird die Tragfähigkeit eines Lattenrostes aber natürlich auch von der Wahl des verwendeten Holzes.

    Massives Holz wäre zu wenig biegsam, aber ein sehr weiches Holz kann auch zu wenig Halt für den schweren Körper des Menschen bieten. So ist es also ratsam, ein wenig mehr Geld für eine hochwertige Ausführung vom Lattenrost auszugeben und auch darauf zu achten, dass dieser im Bett nicht verrutschen kann, wodurch Halterungen abreißen könnten und das Bett kaputt gehen könnte. Ein Lattenrost mit unterschiedlichen Zonen, die die Härte auch auf das Gewicht des Menschen angepasst haben, kostet zwischen 200 und 300 Euro, je nachdem, wie hochwertig das verwendete Material ist. Mit elektrischer Verstell-Möglichkeit und anderen Besonderheiten kosten die Roste aber auch manchmal deutlich mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.