Startseite » Magazin » Tipps » Rückenschmerzen wegen unpassender Matratze

Rückenschmerzen wegen unpassender Matratze

Rückenschmerzen wegen unpassender Matratze
Rückenschmerzen wegen unpassender Matratze

Rückenschmerzen sind eine lästige Angelegenheit und beeinträchtigen das Wohlbefinden empfindlich. Ursachen gibt es viele: Bewegungsarmut, Muskelverspannungen, Bandscheibenprobleme wie auch Stress sind nur einige. Auch wenn Rückenschmerzen manchmal von selbst wieder verschwinden, ist es ratsam, einen Arzt zu konsultieren und den Ursachen auf den Grund zu gehen.

Rückenschmerzen im Schlaf heilen

Unabhängig davon können Betroffene einiges gegen Rückenschmerzen tun. Neben einer gesunden Lebensweise mit ausreichend Bewegung wird dabei ein Bereich häufig unterschätzt: die Nachtruhe. Immerhin verbringen wir fast ein Drittel unseres Lebens schlafend.

Mit einfachen Mitteln lässt sich in dieser Zeit für einen schmerzfreien Rücken viel bewirken. Im Liegen können Wirbelsäule, Bandscheiben und Muskeln besonders gut entspannen. Schon der Volksmund weiß: „Wie man sich bettet, so liegt man“.

HONGi Faultiermatratze

Die Wahl der richtigen Matratze

Rückenschmerzen wegen unpassender Matratze
Rückenschmerzen wegen unpassender Matratze

Will man Matratzen kaufen, ist es wichtig die richtige Wahl zu treffen um so einen gesunden Rücken nicht zu schaden. Um den Körper während des Schlafs bestmöglich zu entlasten, sollte die Wirbelsäule optimal unterstützt werden.

Was die Wahl der richtigen Matratze angeht, werden schweren Personen eher härtere Matratzen empfohlen, während für „Leichtgewichte“ weichere Modelle ebenso geeignet sind. Für Menschen mit Bandscheibenproblemen sind mittelharte Matratzen oft ideal.

Mehr über die unterschiedlichen Härtegrade von Matratzen und die Wahl der richtigen Härtestufe finden Sie in unserem umfangreichen Artikel über Matratzen-Härtegrade.

Die Kaltschaummatratze als orthopädische Matratze

Kaltschaummatratzen bieten als orthopädische Matratze für nahezu jeden Typ eine perfekte Körperunterstützung, denn sie vereinen eine Reihe von Vorteilen anderer Matratzen in sich.

Bestehend aus aufgeschäumtem Polyurethan weisen sie eine offenporige Kernstruktur auf, weshalb sie besonders atmungsaktiv sind. Häufig sorgen Luftkammern und Belüftungskanäle im Schaumstoff zusätzlich für ein angenehmes Schlafklima.

Sandwich-artiger Aufbau einer Kaltschaummatratze

Je nach Herstellungstechnologie kann eine Kaltschaummatratze aus einem einheitlichen Block bestehen oder aus mehreren Schaumstoffteilen zusammengefügt worden sein. Oft sind Kaltschaummatratzen wie ein Sandwich aufgebaut, wobei Schichten unterschiedlicher Dicke und Dichte dafür sorgen, dass der Körper optimal gestützt wird.

Dabei sind die äußeren Schichten meist weicher, während sich im Inneren der Matratze härtere Schichten befinden. Somit wird der Körper mit zunehmender Einpresstiefe fester gestützt. Für bestimmte Liegezonen ist das besonders wichtig, vor allem im Schulter- und Beckenbereich.

Einige Modelle besitzen daher integrierte Schulter- und Beckenzonen, die dem gerecht werden. Das langlebige Material der Kaltschaummatratzen ist formbeständig und bleibt dauerhaft punktelastisch. Überdies sind Kaltschaummatratzen äußerst strapazierfähig und aufgrund ihres geringen Gewichts leicht handhabbar. Mit ihrer extrem hohen Elastizität eignen sie sich hervorragend für verstellbare Lattenroste.

Rückenschmerzen wegen unpassender Matratze
3 (60%) 1 vote

Lesen Sie auch:

Pupsen im Schlaf vermeiden

Inhaltsverzeichnis1 Was sind Blähungen? 2 Warum kommt es im Schlaf zu Blähungen? 3 Übermäßige Blähungen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.