Startseite » Magazin » Tipps » Mit dieser Atemübung schlafen Sie schneller ein
Bei Schlaflosigkeit Schäfchen zählen?
Bei Schlaflosigkeit Schäfchen zählen?

Mit dieser Atemübung schlafen Sie schneller ein

So mancher liegt am Abend im Bett und rechnet sich aus, wie lange er noch schlafen könnte, wenn er genau jetzt in dieser Sekunde in den Tiefschlaf fallen würde. Leider funktioniert das mit dem schnellen Einschlafen, aber nur bei den wenigsten Menschen. Viele liegen da jeden Abend noch lange wach in ihrem Bett und wälzen sich von einer Seite auf die andere. Dabei gibt es durchaus spezielle Übungen, die helfen können, die Gedanken ab- und die Entspannung endlich einzustellen.

HONGi Faultiermatratze

Beeinflussen Sie Ihr Nervensystem

Dr. Andre Weil, ein Yogi, wie Alternativmediziner verbreitete die sogenannte 4-7-8-Atemtechnik, die das Einschlafen erleichtern soll. So liegt die Lösung des schnelleren Einschlafens, laut des Experten, in der Beeinflussung des Nervensystems. Durch bewusstes Atmen soll dieses zur Ruhe gebracht werden und parallel die Gedanken ausschalten können.

Ein bisschen Mundakrobatik muss sein

Durchaus hört sich diese spezielle Übung anfangs ein bisschen kompliziert an. Eigentlich ist diese Atemtechnik aber ganz leicht durchführbar. Zu aller erst atmen Sie einfach durch die Nase ein und zählen anschließend bis vier. Jetzt gilt es die Luft anzuhalten und dabei bis sieben zu zählen.

Der nächste Schritt erlaubt Ihnen langsam wieder durch den Mund auszuatmen, bis Sie bis acht gezählt haben. Während des Ausatmens legen Sie Ihre Zunge zudem an den Gaumen, also an die Munddecke, so dass die entweichende Luft links, wie rechts an Ihrer Zunge nach draußen gelangt. Einfacher funktioniert dies, indem Sie die Lippen etwas spitzen. Diese 4-7-8-Atemtechnik gilt es dann insgesamt vier Mal zu wiederholen.

Warum funktioniert diese Atemübung?

Viele von Ihnen werden sich jetzt fragen, aus welchem Grund, diese spezielle Atemtechnik funktioniert? Die Antwort auf diese Frage, ist ganz einfach, denn mit Hilfe dieser Übung nehmen Sie weitaus mehr Sauerstoff auf, als wenn Sie normal atmen würden. Indem Sie die Luft in Ihren Lungen anhalten, gelangt der Sauerstoff zudem auf direktem Wege ins Blut.

Atmen Sie dann anschließend wieder ganz langsam aus, stoßen Sie die verbrauchte Luft aus Ihren Lungenflügeln wieder nach draußen, so dass Ihr Puls, sowie Ihr gesamter Körper sich beruhigen können. Da Sie sich im Gleichklang außerdem voll und ganz mit dieser Atemtechnik beschäftigen, schalten Sie gleichzeitig Ihre Gedanken ab und entspannen somit ebenso Ihren Geist.

Einschlafrituale mit dieser Atemtechnik kombinieren

Durchaus kann es zusätzlich nützlich sein, Einschlafrituale mit dieser 4-7-8-Atemtechnik zu kombinieren. Bekanntlich schläft der Mensch schneller ein, wenn dieser jeden Abend zur gleichen Uhrzeit ins Bett geht. So stellt sich die menschliche, innere Uhr darauf ein und zeigt kurz vor der Schlafenszeit erste Ermüdungserscheinungen.

Kombinieren Sie jetzt die regelmäßigen Zu-Bett-Geh-Zeiten zusätzlich mit dieser Atemübung werden Sie in Zukunft höchstwahrscheinlich schneller ins Land der Träume abdriften und somit Ihre persönliche Schlafhygiene verbessern.

Schäfchen zählen oder sich schlaflos im Bett herumwälzen, war gestern. Heute können Sie mit Hilfe der 4-7-8-Atemtechnik zügiger einschlafen und somit wahrscheinlich einen längeren Schlaf genießen. Die verbesserte Schlafhygiene wird sich dann natürlich auch auf in Ihrer besseren Tagesverfassung wiederspiegeln, denn wer gut schläft kann sich am Tage weitaus besser konzentrieren und seine volle Leistung ohne Probleme abrufen.

Mit dieser Atemübung schlafen Sie schneller ein
5 (100%) 1 vote

Lesen Sie auch:

Pupsen im Schlaf vermeiden

Inhaltsverzeichnis1 Was sind Blähungen? 2 Warum kommt es im Schlaf zu Blähungen? 3 Übermäßige Blähungen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.