Startseite » Betten » Wasserbetten » Was sind Wasserbetten?

Was sind Wasserbetten?

Im Winter in ein kaltes Bett schlüpfen, Rückenschmerzen, eine durchgelegene Matratze im Bett, all dies hat mit einem Wasserbett ein Ende.

Wasserbetten sind zudem längst nicht mehr so teuer wie noch vor ein paar Jahren und werden inzwischen öfters in Schlafzimmern angetroffen, als man denkt. Natürlich sollte man nicht einfach das billigste Angebot im Internet wählen, sondern sich erst einmal gezielt zu diesem Thema informieren und genau auswählen, welche Wasserbetten und deren Zubehör für einen in Frage kommen.

Entgegen der weit verbreiteten Meinung sind Wasserbetten sehr wohl wasserdicht, sind äußerst angebracht bei Rückenschmerzen und auch der Stromverbrauch für die Heizung ist nur sehr gering.

Der gefürchtete Wellengang sowohl beim Einsteigen in das Bett als auch beim Umdrehen äußert sich lediglich in einem kurzen Nachschwingen von ca. 1 – 3 Sekunden, je nach Dämpfung (Anzahl der Vliese) der Matratze. Man wird also nicht seekrank und liegt auch schön abgestützt auf der Matratze. Wasserbetten werden von Orthopäden sogar bei Rückenproblemen empfohlen, da diese ein rückenfreundliches Liegen ermöglichen.

Wer über den Kauf von Wasserbetten nachdenkt, sollte sich zuerst einmal in einem Fachgeschäft beraten lassen. Als Wasserbetten-Neuling ist ein Probeliegen unabkömmlich, um festzustellen, welche Schwingungsdämpfung der Matratze einem persönlich am angenehmsten ist. Auch die verschiedenen Bettengrößen können hier ausprobiert werden, man kann sich über den Aufbau der Betten informieren und sich die Pflege der Betten erklären lassen.

Lesen Sie auch: Wasserbetten Conditioner

Natürlich kann man auch im Internet Wasserbetten erwerben, hierzu sollte man aber zumindest ein wenig Erfahrung mit Wasserbetten haben oder sich von einem Bekannten mit Erfahrung beim Aufbau des Bettes helfen lassen.

Will man ein Wasserbett aufbauen, sollte man stets daran denken, dass man dieses Bett nicht einfach mal schnell auf die Seite rücken kann, um dahinter die Wand zu tapezieren, darunter einen neuen Boden zu verlegen oder ähnliches. Deshalb müssen solche Arbeiten vor dem Aufstellen der Wasserbetten erledigt sein. Sind Wasserbetten einmal mit Wasser befüllt, befinden sich darin viele Liter Wasser und das Gewicht ist entsprechend hoch.

Steht das Bett einmal, kann das Wasser auf angenehme Körpertemperatur erwärmt werden und man kann am Abend in das wohlig warme Bett schlüpfen.

Lesen Sie auch:

Wasserbetten Reiniger

Wasserbetten Reinigung

Um besten Schlafkomfort genießen zu können, sollte das Wasserbett regelmäßig gereinigt und gepflegt werden. Daneben …

2 Kommentare

  1. Honigbällchen

    Ich konnte es zuerst auch nicht glauben als mein Masseur mir empfahl mich nachts mal auf ein Wasserbett auszuruhen. Aber jetzt las ich es gewagt habe, bereue ich nichts. Meine Nackenschmerzen sowie die vom Rücken sind wie von Zauberhand weg und ich kann unbeschwert in den Tag starten. Auch die Heizung, die mit eingebaut wurde, ist ein famose Idee. Nachts muss man nicht mehr frieren oder schwitzen. Man kann sich richtig wohl fühlen weil es irgendwie keine Mängle gibt die einem den Schlaf vermiesen.

  2. kalmar34

    Wer sich ein Wasserbett kauft, hat dafür meistens einen plausiblen Grund: Wenn es nicht um reinen Luxus geht, haben die Kunden meistens ein Rückenproblem und erhoffen sich so eine Linderung. Wasserbett aus dem Web heißt das Zauberwort, mit dem man die Verspannungen behandeln kann, die Beruf oder Haushalt mit sich bringen. Rückenschmerzen sind die Folge von Fehlhaltungen am Schreibtisch, Überbelastung auf dem Bau oder auch falschem Stehen und Bücken beim Bügeln oder Spülen. Die ergonomischen, wassergefüllten Matratzen des Wasserbetts helfen dabei, die Spannungen der Muskeln zu lösen, entspannt und gut zu schlafen, und die Schmerzen zumindest zu lindern.

    Wasserbett oder wassergefüllte Matratze sind aber kein Allheilmittel. Wer anhaltende oder sehr starke Rückenschmerzen hat, sollte den Hausarzt beziehungsweise den Orthopäden aufsuchen, ob sich nicht ein Bandscheibenvorfall oder eine andere Schädigung hinter den Schmerzen verstecken. Sich einfach als Hausmittel zur Beseitigung der Schmerzen mit einem Wasserbett zu helfen, kann durchaus riskant sein. Deswegen sollte man erst abklären, ob nicht schlimmere Ursachen als die reine Überbelastung die Schmerzen auslösen, bevor man zum Kauf schreitet. Als zusätzliche, entlastende Schlafgelegenheit ist jedoch auch bei Wirbelsäulenschäden gegen den Schlaf im Wasserbett nichts einzuwenden. In jedem Fall werden, wenn man sich für den Kauf entschieden hat, entspannte Nächte in einem wohltemperierten Bett auf den Käufer warten.

    Wasserbetten aus reinen Luxus-Gründen zu kaufen, ist natürlich auch möglich – sofern man über das nötige Kleingeld verfügt. Nach oben sind bei den Preisen und Ausstattungen ja keine Grenzen gesetzt, so kann manche stolze VIP-Lady bei der nächsten Party die Besucher durch die Wohnung führen und dabei das neueste Wasserbetten Modell vorzeigen, mit Marmorsockel und natürlich dem allerneuesten Design. Eine teure Bettwäsche gehört dann noch dazu, und schon werden die Besucherinnen ihrem Beispiel folgen, und die Gastgeberin an Luxus und Ausstattung des Wasserbetts zu übertreffen versuchen. Wasserbetten werden also aus unterschiedlichen Gründen gekauft; in jedem Fall sorgen sie jedoch für entspannten Schlaf mit süßen Träumen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.